Faktoren, die beim Kauf eines Gasgrills zu berücksichtigen sind

Bevor Sie sich für einen Gasgrill entscheiden, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie ihn nutzen wollen, damit Sie Ihre Prioritäten bei der Entscheidung für den besten Grill setzen können. Zu diesem Zweck finden Sie hier einige der wichtigsten Faktoren, die Sie bei Ihrer Suche beachten sollten.

Die Größe

Sie müssen sich einige Fragen stellen, wenn Sie herausfinden wollen, welche Grillgröße für Sie am besten geeignet ist.

Wie viel Platz haben Sie?

Die erste Frage lautet: Wofür haben Sie den Platz? Wenn Sie einen großen, geräumigen Garten haben, dann können Sie wahrscheinlich jede beliebige Größe wählen. Wenn Sie Ihren Grill jedoch auf der kleinen Terrasse eines Wohnhauses aufstellen müssen, sind Sie in Ihren Möglichkeiten ein wenig eingeschränkt. Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, damit Sie den besten Gasgrill auswählen können, der bequem darauf passt.

Wie viel wollen Sie auf einmal grillen?

Die zweite Frage, die Sie sich stellen sollten, ist, wie viel Sie auf einmal grillen möchten. Werden Sie hauptsächlich Fleisch für sich selbst zubereiten, oder werden Sie für viele Freunde und Verwandte auf einmal grillen?

Ein Grillfest im Garten mit Familie und Freunden funktioniert immer besser, wenn Sie in relativ kurzer Zeit genug Essen für alle Gäste zubereiten können. Wenn Ihr Grill zu klein ist, werden Sie es schwer haben, das zu schaffen. Berücksichtigen Sie die zur Verfügung stehende Grillfläche und die Anzahl der Brenner. Wenn Sie für 20 Personen grillen, möchten Sie nicht, dass nur fünf Burger auf einmal auf den Grill passen.

Der Preis

Die Preisspanne für Gasgrills ist ziemlich groß. Sie können einige kleinere, einfache Modelle für etwa 100 Euro finden, während das andere Ende des Spektrums bis weit über 5.000 Euro für große Grills mit allem Drum und Dran reicht. Wie nicht anders zu erwarten, ist die Größe Ihres Grills einer der größten Kostenfaktoren – größere Grills kosten tendenziell mehr, während kleinere tragbare Modelle in der Regel am unteren Ende des Preisspektrums liegen.

Wenn Sie sich für einen Grill entscheiden, der über eine Infrarotheizung verfügt oder in Ihre Traum-Außenküche eingebaut werden kann, wird der Kaufpreis ebenfalls in die Höhe getrieben, ebenso wie bei der Wahl eines Grills mit zusätzlichen Seitenbrennern oder einer Rotisserie für die perfekte Zubereitung von Geflügel. Außerdem sind Marken, die für ihre gleichmäßige Beheizung und langlebige Qualitätskonstruktion bekannt sind, verständlicherweise teurer als solche, die billigere Teile verwenden.

Die Anschaffungskosten des Grills sollten jedoch nicht Ihr einziges Kriterium sein. Überlegen Sie auch, wie viel das Gas, das Sie verbrauchen werden, Sie im Laufe der Zeit kosten wird. Wenn Sie vorhaben, Ihren Grill häufig zu benutzen, dann werden sich die etwas höheren Anschaffungskosten für einen Erdgasgrill langfristig wahrscheinlich auszahlen. Außerdem gilt die Infrarotheizung als eine der effizientesten Heizmethoden, so dass Sie mit einem Gasgrill, der mit Infrarottechnologie ausgestattet ist, langfristig Energiekosten sparen können.

Und natürlich bedeutet der Kauf eines teureren Grills oft auch, dass Sie einen Grill kaufen, der länger hält. Ist es das wert, heute ein paar hundert Euro mehr auszugeben, um sich nicht in drei oder vier Jahren wieder um einen neuen Grill kümmern zu müssen?

Die Leistung

Die Hersteller von Gasgrills geben in der Regel in ihren Produktbeschreibungen die BTU an. Dies gibt Ihnen eine Vorstellung von der Leistung, die der Grill erzeugen kann. Im Allgemeinen gilt: Je höher die BTUs, desto leistungsfähiger ist der Grill.

Sie sollten jedoch bedenken, dass größere Grills mit einer größeren Kochfläche mehr BTU benötigen, um das Ganze richtig zu erhitzen. Achten Sie also nicht nur auf die Anzahl der BTUs, sondern auch darauf, wie diese Zahl mit der Größe des Gasgrills zusammenhängt, den Sie sich ansehen.

Wärmeverteilung

Ein Grill, der eine gleichmäßige Hitzeverteilung bietet, macht das Kochen viel einfacher. Wenn Ihr Grill heiße Stellen hat, gart ein Teil Ihres Grillguts schneller als der Rest, oder einzelne Fleischstücke werden ungleichmäßig gegart. Wenn die Hitze gleichmäßig über den gesamten Grill verteilt ist, müssen Sie nicht so oft nachsehen, ob alle Teile gleichmäßig gar sind.

Sicherheit

Jede Form des Kochens birgt gewisse Risiken – Hitze kann gefährlich sein, und Gas kann bei unvorsichtigem Gebrauch sowohl Kohlenmonoxidvergiftungen als auch Explosionen verursachen. Damit das nicht beängstigend klingt, sollten Sie wissen, dass die meisten Menschen es schaffen, Gasgrills jeden Tag sicher zu benutzen. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie wissen, was Sie tun, und einen hochwertigen Grill kaufen, der die Sicherheit ein wenig erleichtert.

Achten Sie vor allem darauf, dass der Grill robust ist. Sie wollen keinen Grill, der jeden Moment umkippen oder herunterfallen könnte, sondern einen, auf den Sie sich verlassen können, dass er sein Gewicht hält. Bevor Sie einen neuen Grill in Betrieb nehmen, sollten Sie sich immer die Zeit nehmen, die Anweisungen des Herstellers zu lesen.

Achten Sie auch darauf, dass Sie Ihren Grill an einem sicheren Ort aufstellen. Für den Fall, dass es zu einem großen Feuer kommt, sollten Sie ihn ein paar Meter vom Haus entfernt aufstellen, am besten auf einer Fläche, die nicht aus Holz besteht. Es wäre ratsam, einen Feuerlöscher in der Nähe zu haben, nur für den Fall, dass er gebraucht wird. Achten Sie darauf, dass Sie beim Anwerfen des Grills die Haube offen lassen, damit sich das Gas nicht staut.

Und schließlich sollten Sie darauf achten, dass Sie das Gas nach jedem Gebrauch ordnungsgemäß abstellen. Und wenn Sie Gas riechen, rufen Sie sofort den Notruf oder das örtliche Gasversorgungsunternehmen an und sorgen Sie dafür, dass alle (auch Haustiere) den Bereich verlassen, bis jemand kommt, um nachzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.