#pmdd16 – Der „Picture my day“-Day

- zuletzt aktualisiert am 26. Dezember 2016

Heute fand mal wieder ein Picture my Day-Tag statt, bei dem man von morgens bis abends lauter Schnappschüsse von seinem Alltag macht und entsprechend taggt.
Ich hatte ja schon beim #pmdd14 und #pmdd15 mitgemacht und fand es auch dieses Mal wieder mal sehr nett. 🙂

Gepostet habe ich meine Bilder auf Instagram, teilweise auch auf Twitter und facebook. Hier folgt nun nochmal die Komplettversion:

Mittwoch, der 1. Oktober 2014 – ein (fast) normaler Tag im Hause neontrauma

Um 6 Uhr klingelt mein Wecker, also zur gleichen Zeit wie meistens.

Erstmal werden Hund und Katze gefüttert…

Nala frühstückt.

Nala frühstückt.

… ehe ich mir dann meinen Kaffee und mein Brot mache.

Coffee makes the world go round... oder so ähnlich.

Coffee makes the world go round… oder so ähnlich.

Während des Frühstücks rufe ich wie immer meine Mails ab, klicke mich durch den Feedreader und sonstige Seiten, ehe es dann um kurz vor sieben…

30min Strampeln

30min Strampeln

… auf den Hometrainer geht.

Nach einer halben Stunde bin ich dann endgültig wach, dusche und schnappe mir dann den Hund. Wie jeden Morgen gehen wir in den nahegelegenen Schlosspark, dessen Wiesen noch nebelverhangen sind:

Nala und Jule

Nala und Jule

Nach einer Runde bringe ich den Hund nach Hause, tausche Leine gegen Handtasche und laufe wieder los, ab zum Bahnhof…

Filtereffekte ftw!

Filtereffekte ftw!

Zwei Stationen später komme ich in Köln-Deutz an und steige um in die Straßenbahn, die mich zum Rudolfplatz bringt.

Es fährt ein Zug nach nirgendwo...

Es fährt ein Zug nach nirgendwo…

In der Firma war mal wieder relativ viel zu tun, weswegen ich einfach ein Stellvertreterfoto für den ganzen Arbeitstag gemacht habe:

Wahnsinnig inspiriertes Foto. ;-)

Wahnsinnig inspiriertes Foto. 😉

Auch die Mittagszeit fiel mit einem Meeting im Haus zusammen, also war ich da nicht unterwegs (meistens gehen wir ja essen).

Abends führte mich mein Heimweg logischerweise wieder am Rudolfplatz vorbei…

Der Rudolfplatz in Köln

Der Rudolfplatz in Köln

… von wo aus ich die Straßenbahn nehme. Nicht gerade ein Schmuckstück, das ehemalige Kino gegenüber der Haltestelle:

An der Straßenbahnhaltestelle

An der Straßenbahnhaltestelle

Wir überspringen jetzt mal den Teil mit hoffnungslos überfüllten Straßen- und Regionalbahnen und den Fußweg nach Hause.
Kaum angekommen, springen der Beste und ich nämlich auch schon ins Auto. Erst haben wir einen Termin, über den ich hier vielleicht demnächst etwas berichte (*es spannend mach*), danach gehen wir noch kurz einkaufen.

Driving with my darling

Driving with my darling…

Parkplatzhimmel:

big sky above me

big sky above me

Wieder daheim, sind wir zu faul zum Kochen und ordern etwas beim Lieferservice. Chinesisch. Für mich heißt das also: Gemüse und Tofu in Currysoße. Könnt ich jeden Tag essen (und mache es zugegebenermaßen auch meistens, weil wir mittags zu den immer gleichen erprobten Läden gehen ^^).
Dazu ein Jacky Cola…

Slainte!

Slainte!

… und zwei Folgen Simpsons.

Simpsons gucken

Simpsons gucken

Beim abendlichen Hundespaziergang war es schon dunkel, daher gibt’s da kein Foto mehr.

Das war also mein #pmdd16… 🙂

Hast du auch mitgemacht?

    Kommentare

  1. Ben am 1. Oktober 2014 um 23:44:

    Da wohne ich selber in Leverkusen und wusste gar nicht das am Bahnhof in Schlebusch ein recht hübsches Graffiti ist.

  2. Lexi am 2. Oktober 2014 um 0:48:

    Wunderbare Fotos, hihi ich liebe diese Tasse! ♥

  3. Sarah am 2. Oktober 2014 um 6:40:

    So einen Park hätte ich gerne auch vor der Tür. War doch ein schöner Tag in br mit chinesischem Essen gleich noch viel besser.

    Lg
    Sarah
    Mein Beitrag
    http://www.voller-leben.blogspot.de/2014/10/picture-my-day-day-16.html

  4. DarkIsara am 2. Oktober 2014 um 8:02:

    Schöne Bilder ^^ Und so nebelig war es bei uns gestern Morgen auch XD Man merkt das der Herbst da ist *kicher*

  5. arne am 2. Oktober 2014 um 11:57:

    Bewundernswert, was Du so am frühen Morgen schon so alles schaffst.
    Ich schaue immer etwas neidisch auf all diese aktiven und gut gelaunten Morgenmenschen, während ich nach dem Aufstehen noch mindestens zwei Stunden brauche, bevor ich in irgendeiner Form sozial erträglich bin.

    Chapeu!

  6. Verena am 2. Oktober 2014 um 12:35:

    du bist ja schon sehr früh sehr aktiv. Bei mir reicht die Zeit immer nur für ein Frühstück, Brot für die Schule machen und dann muss ich schon los.

  7. Diana am 2. Oktober 2014 um 14:56:

    Sport so früh am Morgen – da bin ich auch ganz neidisch, weil ich es gerade mal schaffe, ins Bad zu taumeln. 😀

  8. Artea am 2. Oktober 2014 um 15:46:

    fleißig am frühen Morgen 😀 das Foto mit deinen Hunden ist sehr schön 🙂

  9. PMDD16 - picture my day 2014 am 2. Oktober 2014 um 18:09:

    […] Anne von Neontrauma.de […]

  10. Steffi am 2. Oktober 2014 um 20:23:

    Ich muss auch immer so früh hoch. So ist das halt mit Hund und co. 😉
    Tolle Bilder hast du gemacht! 🙂

  11. Torsten am 2. Oktober 2014 um 20:36:

    So ein Hund, ist was den Frühsport betrifft, magisch, oder? Ich meine, obwohl man „muss“ ist es nicht tragisch.

  12. marco am 2. Oktober 2014 um 21:14:

    So eine Bilderstrecke könntest du öfter mal machen.
    Voll interessant!

    Es kommt mir zwar jetzt ein bisschen so vor, als ob du schon die halbe Welt gerettet hast, bevor ich mich überhaupt aus dem Bett bequemt habe, aber das kann ich innerlich schon irgendwie wegstecken. 😉

    Das Bild von Rudolfsplatz hat schöne Erinnerungen geweckt.
    Vor ein paar Monaten bin ich da auch mal ausgestiegen.

  13. #pmdd16 – Die Zahlen | Chaosmacherin am 3. Oktober 2014 um 23:04:

    […] Schiwi, Olli, Steffi, Sibel, Maik, Ina, Frau Heldin, Sabine, Jannis, Laura, Elli, Nico, Darya, Neontrauma, Petra, Marko, Jens, Konrad, Nils, Missi, Michel, Ben, Sinosh, SisterBloom, Laura, Yoijo, Varis, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.